Aktuelles

Wings for Life - World Run

Am 5.Mai liefen rund 30 Teilnehmer beim Wings for Life World Run für den guten Zweck. Bei diesem Event laufen alle Teilnehmer weltweit zur gleichen Zeit los. Nach 30 Minuten startet das so genannte „Catcher Car“ und holt die Läufer nach und nach ein. 100% der Startgebühren fließen direkt in die Forschung der Wings for Life Stiftung, deren Mission es ist, Querschnittlähmung zu heilen. 

Die Granitbox Sankt Martin organisierte einen „App Run“, wo alle Läufer gemeinsam um 13 Uhr beim Gasthaus Exlau an den Start gingen. Trotz der schlechten Wettervorhersage kamen stolze 30 Läufer an den Start. Die Sparkasse MW spendete zusätzlich für jeden Teilnehmer 5 Euro an die Wings for Life Stiftung. Damit unsere Läufer auch auf der Strecke versorgt waren, sponserte Billa Sankt Martin Bananen und Wasser für die beiden Lab Stationen. Für die Erfrischungen im Zielgelände sorgte die Raika Kirchberg.

Ein besonderes Highlight war unser eigenes Catcher Car: ein umweltfreundlicher e-Roller von der Firma emovatec, der die Läufer an der Donau nach und nach einholte (Sobald dich der Roller überholt, ist der Lauf beendet und man darf zurück ins Zielgelände spazieren). 

Der „App-Run“ ist eine tolle Alternative für alle, die nicht zu einem der organisierten Läufe reisen möchten. Mit der Wings for Life App kann man unabhängig und überall auf der Welt am Lauf teilnehmen.

Damit niemand alleine laufen muss, wird die Granitbox den Wings for Life World Run auch nächstes Jahr am 03. Mai 2020 wieder in die Region bringen und freut sich auf zahlreiche Mitläufer und Unterstützer. 

 

Danke an die zahlreichen Teilnehmer, die den diesjährigen Event zu einem einmaligen Erlebnis machten.

Stoak & G'sund am Hansberg


Unter dem Motto „stoak & g’sund“ startete unser Outdoortraining am Hansberg.
Nach einem knackigen Teamworkout wurden die Produkte vom Biohof Steinmayr und Farmgoodies verkostet.
Gesunde Ernährung und Training gehen Hand in Hand. Das eine ist durch das andere nicht ersetzbar.

„You can’t outrun a bad diet“

Mit einer stolzen Teilnehmerzahl von 70 Personen wird dieses Event mit Sicherheit im Jahr 2019 wiederholt. #staytuned

Outdoortraining Jetlake

Der Sommer war lang und heiss, daher haben wir unser Training an den Badesee verlegt und uns am Jetlake an ein knackiges Outdoortraining gemacht. Nach einem kurzen Warm-up ging´s an die 3 aufgebauten Stationen, die mit Kettlebells und Dumbbells gepflastert waren.
Beim Workout „abs on fire“ haben wir zuerst den Bauch zum brennen gebracht, danach mit Burpees den Kreislauf aktiviert und zum Abschluss nochmal die Ausdauer der Teilnehmer zu testen.
35 Teilnehmer haben den Sprung in den See gewagt. Ob Profi oder Anfänger, jeder ist auf seine Kosten gekommen. Auch viele Neuanfänger haben den Tag genutzt um das Crosstraining in der Gruppe kennenzulernen.
Ein anstrengendes Training verbunden mit einem lässigen Badetag – das schreit nach einer Wiederholung und so wird uns der Jetlake auch im nächsten Sommer wieder sehen.

Hypertrophy 2018 - Crossfit Competition

Die heurige Wettkampfsaison hat sehr gut gestartet für mich. Bei der Hypertrophy in Wiener Neustadt konnte ich mich über den 3. Platz freuen. Nach einem langen, 3-tägigen Wettkampf konnte ich am Ende mit nur einem Punkt Vorsprung das Stockerl erreichen.
Wettkämpfe sind immer aufregend und emotional. Bis zur letzten Minute haben ich gezittert ob es sich ausgeht für mich. Ich hab bei jedem Workout alles gegeben und im Finale nochmal meine letzten Kräfte aktiviert und alles rausgeholt was noch ging. Die Zuseher haben den Kampf mit mir selbst gesehen. So ist das in einer Wettkampfsituation, man geht an seine Grenzen und darüber hinaus. Man steht im Rampenlicht, wird angefeuert und will nochmal sein Bestes geben. Man erbringt Leistungen, die in einem normalen Trainingsumfeld unmöglich erscheinen. Aber genau das motiviert mich an den Crossfit Competitions teilzunehmen. Sie zeigen einem, wozu man fähig ist und was man bereits gelernt hat.

Ziele sind wichtig im Training. Sei es die körperliche Fitness zu verbessern, ein paar Kilos abzunehmen, sich einfach wohler zu fühlen, seine Kinder oder einfach nur die Einkaufstasche ohne Probleme tragen zu können. Es sind Kleinigkeiten die eine Veränderung und die Motivation ausmachen. Für mich sind es die Wettkämpfe, wo ich die Erfolge des Trainings zeigen kann und wo ich mit anderen messen kann. Das liebe ich.
Das ist aber nicht für jeden was und auch nicht notwendig im Crosstraining, aber es ist toll dass es diese Möglichkeit gibt. Und wer weiß, vielleicht packt auch dich der Ehrgeiz und ich sehe dich bei der nächsten Competition am Floor.

bewusst gesund - Gesundheitsmesse

Am 4. November 2017 fand die erste Gesundheitsmesse in St. Martin statt. Viele Gesundheitsbetriebe präsentierten sich im Trops, darunter auch die Granitbox.
Als neues Unternehmen freute ich mich natürlich sehr, Teil dieses Events sein zu dürfen. Den ganzen Tag über gab es interessante Vorträge, aktive Workshops, die zum Mitmachen animierten und einen großen Ausstellungsraum mit diversen Ständen zum Thema Gesundheit.
Eine besondere Freude bereitete mir der Fernsehsender LT1 mit einem Interview. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
„bewusst gesund“ – vom Training über die Ernährung bis hin zur Entspannung – alles zusammen garantiert einen gesunden und bewussten Lebensstil.
Link zum Interview:
https://www.lt1.at/programm/07-11-2017/episode/olympiasieger-bei-gesundheitsmesse

Competitions

Jedes Jahr nehme ich an den unterschiedlichsten Competitions teil. Sie motivieren mich und setzen mir ein Ziel, auf das ich hintrainiere. Durch diese Wettkämpfe erkenne ich so manche Schwachstellen, an denen ich im nächsten Jahr eifrig arbeite. Oft gelange ich an meine mentalen Grenzen, doch dies sehe ich als Chance – denn Grenzen sind da, um überwunden zu werden.
Bei den Competitions spielt das Publikum eine bedeutende Rolle. Es motiviert mich und treibt mich zu Bestleistungen an, die im Training schwieriger zu erreichen sind. Die Motivation der Zuschauer und das ausgeschüttete Adrenalin ermöglichen es mir, solche Leistungen zu erzielen. Natürlich bin ich bei Wettkämpfen auch dementsprechend nervös, da ich das Publikum nicht enttäuschen will. Oft sind Leute anwesend, die mir persönlich sehr nahe stehen, denen möchte ich nur das Beste vom Besten zeigen.
Sich vom Publikum motivieren zu lassen aber gleichzeitig fokussiert zu bleiben und die beste Leistung abzurufen ist nicht immer leicht, aber eine wunderbare Erfahrung.
Jede einzelne meiner Competitions hat mich gestärkt. Entweder durch die Fehler, die ich gemacht oder durch die Erfolge, die ich gefeiert habe.

Das Wichtigste aber ist, jeden einzelnen Wettkampf zu genießen und die gewisse, erforderliche Leichtigkeit mitzubringen.

Meine bisherigen Wettkämpfe:
Austrian Championsday Salzburg 2015, 2016
Clean & Jerk Vöklabruck, 2016, 2017
Battle of Prague 2017
German Throwdown Mainz 2017
Crossfit Open 2016, 2017
Boarisch battle, Landshut 2017

Mobility - Beweglichkeitstraining

Jedes einzelne unserer Gelenke hat einen maximalen Beweglichkeitsradius und die Möglichkeit, es in diesem Radius zu bewegen, sollte gegeben sein. Bei eingeschränkter Beweglichkeit kommt es zu Ausweichbewegungen und falschen Belastungen auf das Gelenk. Dies kann Verletzungen zur Folge haben. Darum ist es besonders wichtig, Beweglichkeit zu trainieren und in das Training mit einzugliedern. Beweglichkeitstraining bedeutet kein langwieriges, statisches Dehnen, sondern diverse Möglichkeiten wie der Einsatz von Bändern und Gewichten. Regelmäßiges Beweglichkeitstraining führt zu einer besseren Kraftentwicklung, die Muskeln arbeiten im Einklang und werden gekräftigt. Ausweichbewegungen wiederum schwächen unsere Leistungen.

Ein abgerundetes Trainingsprogramm enthält Beweglichkeitsübungen, die sowohl vor, während und nach dem Training eingebaut werden.

German Throwdown 2017

Competitions im Team zu bestreiten hat immer zwei Seiten. Die gegenseitige Unterstützung und die Ausbesserung eigener und anderer Fehler ist immer von Vorteil. Aber natürlich steht man in Teamwettbewerben immer unter Druck, andere nicht zu enttäuschen. Das gesamte Team muss sich gegenseitig pushen und über die Stärken und Schwächen eines jeden Mitgliedes Bescheid wissen. Das „Wir“ steht im Vordergrund, denn manche Übungen erfordern ein Synchronarbeiten. Aus zwei Personen wird Eins, beide arbeiten im gleichen Rhythmus. Solche Übungen stellen eine zusätzliche Herausforderung dar, da die Konzentration nicht nur mehr bei der eigenen Person liegt, sondern auch beim Teammitglied.

Ob nun Competitions, in denen Einzelpersonen antreten, oder Teamcompetitions besser sind, lässt sich nicht sagen. Jedes für sich hat besondere Reize und abwechselnd bei beiden anzutreten erhält die Spannung.